Kategorie: fs35

Rumpfformenbau geht weiter

Inzwischen haben wir unseren 3D-Core-Stützschaum erhalten und konnten mit dem Formenbau der linken Rumpfhälfte loslegen. Als Erstes wurde das Urmodell natürlich eingetrennt und mit Formenharz bestrichen. Anschließend wurde die Form mit sechs Lagen Glasfasergewebe und dem neuen Stützschaum verstärkt. Zwei weitere GFK-Lagen sollen folgen. Das Absaugen der Form stellte eine Herrausforderung dar, welche aber mit…
Weiterlesen

Motor

Da die fs35 mit einem Centurion 2.0s ausgestattet werden soll, sind wir der Einladung der Fa. Centurion Aircraft Engines AG (Thielert GmbH) gefolgt und haben deren Werke in Lichtenstein und Altenburg besichtigt. Es war beeindruckend zu sehen, dass Centurion ihre Motoren nahezu vollständig selbst fertigt, darunter auch komplexe Bauteile wie Nockenwellen, Kurbelwellen und Turbolader mit…
Weiterlesen

Rumpfformen entstehen

Unsere Flügel sind zwar fertig, die Arbeit geht uns dennoch nicht aus. Gerade laufen die Vorbereitungen für das Abformen des Rumpfurmodells. Das Urmodell ist bereits zum Abformen ausgerichten und die Arbeiten an der Trennebene gehen zügig voran. So soll eine 4-teilige Negativform des Rumpfs entstehen.

Nacharbeiten

Noch ist unser Flügelpaar nicht fertig. Heute wurde aber der Holmstummelendbolzen mit dem Holm verbolzt. An beiden Flügeln müssen nun noch die Holmstummel umwickelt werden um die Flügel strukturell zu komplettieren. Das Finish der Oberfläche wird später erfolgen um Lackrissen durch Schrumpfungen vorzubeugen.

Flügel entformt

Zwei Tage nachdem unser zweiter Flügel verklebt wurde, konnte dieser entformt werden. Zuvor wurde dieser bei 40°C einige Stunden getempert, da das verwendete Harz nach dem Tempern weniger spröde ist und somit die Gefahr von Beschädigungen geringer ist. Das Gewicht des Flügels: 71.3 Kilogramm

Linker Flügel verklebt

Endlich ist es soweit… … der linke Flügel ist verklebt. Nachdem sämtliche Steuerungsteile in den Flügel eingebaut wurden und kurz vor dem Verkleben die Verklebeflächen angeschliffen wurden, konnte das Dickharz keilförmig aufgetragen werden. Um den Harzfluss zu kontrollieren wurde eine Seite der Verklebungen mit Festerdichband abgeklebt, so dass sich überschüssiges Dickharz nur auf der anderen Seite…
Weiterlesen

Bremsklappenkasten gesetzt

Und es bewegt sich doch… Obwohl die Klausuren uns fest im Griff haben und die Werkstatt zeitweise fast verwaist ist geht es trotzdem voran: In einer postklausuralen Phase wurde der Bremsklappenkasten auf sein Einbaumaß geschnitten und die Achsenpositionen der Bremsklappenaufstellhebel eingemessen. Heute sind dann die Bohrvorrichtungen auf diese Positionen angepasst worden und der Bremsklappenkasten konnte…
Weiterlesen

Der C-Steg steht

Heute wurde der C-Steg eingeklebt. Des weiteren ist die Holmanwinklung passend beschnitten.

Holmsteg gebaut

Heute wurde der Holmsteg unseres linken Flügels der fs 35 gebaut. Wenn das Harz ausgehärtet ist, wird die obere Anwinklung noch passend abgesägt. Damit wären praktisch alle „umfangreichen“ Aktionen am zweiten Flügel abgeschlossen. Als nächstes müssen nun der Bremsklappenkasten und diverse Rippen in den Flügel eingeklebt werden. Prinzipiell ein recht überschaubares Programm, insbesondere da viele…
Weiterlesen

Stegbauhilfe steht

Die Stegbauhilfe ist fertig. Auf den Schaum vom Hauptsteg ist mittlerweile der Deckel geklebt worden, der nur als Hilfe zum Bauen dient und später wieder entfernt wird. Heute wurden die Radien aus Dickharz fertig, die im Bild zwischen Schale und Schaum zu sehen sind.