Mitmachen

Wir freuen uns, dass du uns hier im Internet gefunden hast. Wir möchten dir auf dieser Seite einen schnellen Überblick darüber verschaffen, was die Akaflieg ist, wie sie funktioniert und natürlich wie du uns findest.

Veranstaltungen

Aktuelle Termine für Interessierte

Werkstattabende

Um euch den Einstieg ein wenig zu erleichtern möchten wir euch zu unseren Werkstatt-Abenden einladen. Diese finden jeden Mittwoch ab 16 Uhr in unserer Werkstatt statt. Hier habt ihr die Möglichkeit uns bei der Werkstattarbeit zu begleiten und kennenzulernen. Ein weiterer Pluspunkt: Ihr könnt dabei Arbeitsstunden sammeln, damit ihr schon bald mit dem Fliegen beginnen könnt.

Wie funktioniert die Akaflieg eigentlich?

Struktur

Die Akaflieg wird vollständig von uns Studenten organisiert. Wir alleine bestimmen unsere Projekte und setzen sie in die Wirklichkeit um. Unsere Stärke liegt darin, dass wir unabhängig von wirtschaftlicher Nachfrage agieren können und daher auch ungewöhnliche und neuartige Projekte umsetzen können. Dazu werden natürlich viele kreative Köpfe gebraucht, die Begeisterung und Zeit mitbringen.
An der Geschichte der Akaflieg Stuttgart kann man sehen, dass das auch schon ziemlich lange gut funktioniert und die Akaflieg Stuttgart schon einige großartige Flugzeuge hervorgebracht hat.
Wer finanziert das alles? Diese Frage stellt sich natürlich relativ früh bei jedem Interessenten. Zum einen verdienen wir selbst Geld indem wir Auftragsarbeiten für verschiedene Firmen erledigen. Dazu kommen Spenden von Firmen oder Fördervereinen. Vor allem das Material für den Bau des Projekts stammt meist aus Sachspenden von unterstützenden Firmen. Dazu kommt noch die Unterstützung unserer „Alten Herren“, was ehemalige aktive Akaflieger und inzwischen gut verdienende Ingenieure in unterschiedlichen Firmen sind.

Ab welchem Semester kann man bei euch mitmachen? Und ist das Engagement in der Akaflieg denn mit meinem Studium vereinbar?

Studium und Akaflieg

Anfangen kann man bei uns schon gleich im ersten Semester. Das ist sogar besser für dich und auch für die Akaflieg. So hast du nach der Einarbeitungsphase möglichst viel Zeit dich in die Projekte einzubringen. Idealerweise begleitet dich die Akaflieg dein gesamtes Studium lang.

Wird man duch die Akaflieg im Studium schlechter oder braucht man dadurch länger? Nein natürlich nicht! Das Studium geht natürlich in jedem Falle vor und somit sind wir alle auch nicht schlechter als der Durchschnitt. Im Gegenteil, viele Firmen sehen in uns oft sogar bessere Studenten, da wir den Bezug zur Praxis haben. Wir haben hier die Möglichkeit theoretisch Erlerntes in die Praxis umzusetzen. Und wenn man will, schafft man das Studium auch als Akaflieger/in in Regelstudienzeit.

Wie ist das mit dem Fliegen in der Akaflieg?

Fliegen

Jeder der motiviert dabei ist und seine Stunden in der Werkstatt leistet darf segelfliegen, und das kostenlos!

Als neuer Anwärter muss man, bevor man das erste Mal fliegt, 100 Stunden gearbeitet haben, wobei sich hierzu der erste Winter zu Beginn des Studiums optimal anbietet.

Richtig los geht es dann im Frühjahr in unserem Anfängerlager (Rundflüge als Passagier sind natürlich auch vorher möglich). Anfängerlager bedeutet zwei Wochen Fluglager auf unserem Flugplatz in Bartholomä. Dort haben wir ein eigenes großes Haus mit vielen Betten, Aufenthaltsraum, Küche und Sauna… Also alles was das Herz begehrt.

Hast du noch keinen Segelflugschein, beginnst du hier deine Ausbildung mit unseren Fluglehrern. In der Regel dauert es dann zwei Saisons bis du deine Pilotenlizenz erhältst. Und wenn du schon eine Lizenz hast, darfst du hier natürlich direkt mit unseren Hochleistungssegelflugzeugen durchstarten!

Ist das was für mich?

Ausprobieren!

Die Akaflieg verlangt von ihren Mitgliedern viel Engagement und Eigeninitiative sowie die Bereitschaft zu Teamarbeit und Verantwortung. Nur so kann der Verein funktionieren. Allerdings wirst du bei uns viel lernen, soziale Kompetenzen entwickeln und durch das Übernehmen von Verantwortung viel Erfahrung sammeln, was nicht zuletzt wertvoll für dein späteres Berufsleben sein wird.

Das alles hört sich jetzt recht ernst und trocken an, doch in der Gruppe haben wir sowohl in der Werkstatt als auch auf dem Flugplatz eine Menge Spaß. Schließlich sind wir alle Studenten.

Das einfachste ist es wohl bei uns in der Werkstatt vorbei zu kommen, um dort ein paar Stunden zu arbeiten. Dadurch lernst du uns und die Akaflieg kennen und kannst entscheiden ob du dabei bleiben willst oder nicht. Und keine Sorge: Du musst keine Vorkenntnisse mitbringen. Alles, was du wissen musst, lernst du bei uns.

So findest du uns

Unsere Werkstatt befindet sich direkt auf dem Campus der Universität in Stuttgart-Vaihingen

Kontakt

Addresse:

Pfaffenwaldring 35
70569 Stuttgart
Deutschland

Telefon:

+49 711 685 62443